Folgen Sie uns in den Social Networks Facebook Twitter Trip advisor Google Pinterest Instagram
Sweet Hotel

Region

Die mittelalterlichen Stadtmauern von Marostica sind bereits einige Kilometer vor Ankunft zu sehen und heißen unsere Gäste in diesem atemberaubenden Städtchen am Fuße der Berge zwischen den Flüssen Astico und Brenta willkommen.

 

Noch heute werden auf den Hügeln ringsum Kirschen, Wein und Oliven angebaut. Es waren die Scaliger - Stadtherren von Verona - die die mittelalterlichen und noch heute erhaltenen Stadtmauern erbauen ließen und der Stadt ihr Aussehen verliehen. Es sind genau diese Stadtmauern, die Besucher hinein in die Stadt führen.

 

Nur wenige Meter entfernt liegt die Piazza degli Scacchi - ein Platz im Stile eines riesigen Schachbretts aus Marmorsteinen mit zwei unterschiedlichen Färbungen. Genau hier auf dieser Piazza findet alle zwei Jahre das berühmte Schachspiel mit über 500 Personen in mittelalterlicher Kleidung statt, die Teil eines „lebendigen Schachbretts“ werden.

 

Diese Tradition geht auf das Jahr 1454 zurück, als zwei Adlige, Rinaldo d'Angarano und Vieri da Vallonara eine Partie Schach austrugen, um zu entscheiden, wer um die Hand von Prinzessin Lionora anhalten durfte (für Neugierige gibt es hier weitere Informationen).

 

Es gibt zwei Schlösser in Marostica: das Schloss Castello Superiore, von dem zwei Befestigungsmauern die gesamte Altstadt umschließen und am Schloss Castello Inferiore enden. Eine Art große Umarmung, die diesen kleinen Schatz Venetiens zu beschützen scheint.

 

Es gibt einen sehr schönen Wanderweg mit Namen Passeggiata dei Carmini, der vom Castello Inferiore zum Castello Superiore führt (wenn Sie diese Wanderung unternehmen möchten, unbedingt Sportschuhe einpacken!).

auf der Marostica Karte anzeigen >